cropped-gpschnyderwordpressheader.jpg

Blogstöckchen Dingens

Ich bin von der Anja für so ein Blockstöckchen Dingens nominiert wurden. Danke dafür. Genau mein Ding ;)

Der “Award”(so nennt man das wohl nun) nennt sich „Liebster Award“, bezeichnet sich als Bloggerinitiative und ist nix anderes als Blogmarketing. Aber hey, was soll’s, bei sowas bin ich dabei.

Das waren Anjas Fragen an mich (Und 4 andere bei denen ich mich auf die Antworten freue):

1. Bloggst du lieber über dein Privatleben oder Politik, oder Kunst oder was?

Über was. Also nicht über mein Privatleben, das ist privat, nicht über Politik, obwohl ich in der Hinsicht gerne das Maul aufreiße und einen sehr gefestigten Standpunkt habe, und Kunst, nun ja, kann schon sein das Kunst mit dem was zu tun hat über das ich blogge, aber nicht weil es Kunst ist. Die Themen sind total unterschiedlich. Ich habe diesen Blog hier, der über meine Arbeit berichtet, worthal.de die über das Thema “Schreiben und vor allem die Theorie dahinter” berichten, Wohnbu.de, wo über Kleinsthäuser und die Tiny House Kultur berichtet wird, LuchaLucha, mein Blog über Tex-Mex-Wrestling, PlayerEins, über Einspieler-Brettspiele usw. Meist blogge ich über Sachen die mich interessieren und mache daraus Blogs :D

2. Was zwingt dich an den Rechner? Also was ist für dich das Gegenteil von Prokrastination?

Eigentlich ist bei mir am Rechner sein Prokrastination. Ich bin dabei aber jemand der immer etwas machen, planen oder analysieren muss. Prokrastination ist also irgendwie meine Arbeit. Und bin auch gut und schwer konzentriert dabei, wenn ich noch interessiert bin. Wenn nicht fange ich was anderes an, greife was auf was ich schon angefangen habe oder die Sachen verrotten als Texte, Zeichnungen, Ideen auf meinen Festplatten oder in der Cloud. Bis ich sie irgendwann, ggf. für was komplett anderes, wieder aus dem Sumpf der angefangenen Ideen fische. Viele Sachen die andere machen um sich von ihrer Arbeit abzulenken sind aber bei halt genau das, Arbeit. Fernsehgucken ist Kameraanalyse, Storybau und Charaktere studieren, Schnittechniken und Grading analysieren, YouTube Shows gucken Marktanalyse, abstruse Fantheorien über “Ferris Bueller’s Day Off’ is terrifying” oder Verschwörungstheorien Beispiele dafür wie man Zusammenhänge in Stories baut die auf den ersten Blick way off erscheinen. Musikinstrumente bauen. Das ist keine Arbeit. Noch nicht. Aber da hab ich halt auch nicht den ganzen Tag Lust und Zeit zu.

3. Liest du gerne andere Blogs und wie viele? Nenne mir einen und sag mir warum.

Ja, eher viele. So 100 per Rss-Reader, immer mehr aber auch über Facebook, indem ich die Seiten Like und deswegen informiert werde. Sind Blogs zu vielen, verschiedenen Themen, am wichtigsten für mich ist aber Synthtopia, weil Musik eben mein Hobby und meine große Liebe ist. Den Blog habe ich übrigens nicht im RSS-Feed, da ich den jeden Abend wie ein Ritual vor dem Schlafen gehen besuche. Dann kann ich auch immer schön von Synthesizern und anderen Instrumenten träumen.

4. Was wünschst du dir für die Zukunft in punkto Social Media?

Nix. Keine Meinung zu.

5. Wieviele Bücher liegen auf deinem SUB?

Keine. Ausser die die ich nicht lesen werde. Aber dann waren die auch nie als Lesestoff geplant. Ich kaufe mit Bücher aus zwei Gründen. Um sie zu lesen, oder um sie zu haben. Wobei das eine das andere nicht ausschliesst. Da ich aber zur Zeit eher auf dem “weniger Sachen” Trip bin, sind das nicht viele Bücher. Der Größte Teil der Bücher die ich besitze sind Sachbücher. Plus ein Regal voll Büchern die ich nicht abgeben will. Und mit Regal meine ich ein komplette Bücherregal. Was eigentlich viel zu viel ist. Sachen die ich lesen will landen auf meinem Kindle und werden dann direkt gelesen.

6. Muss es zum Schreiben ganz still sein, oder kannst du auch unter Leuten und mit Trubel?

Um Gottes willen. Wenn es zu ruhig ist mach ich Musik an. Und das mach ich eigentlich immer. Ich habe sogar auf YouTube Playlists für die einzelnen Bücher die ich dabei immer laufen lassen. Also ja, gerne Krach. (btw, gerade läuft Thunderstruck von AC/DC)

7. Gibt es ein Genre/Thema, welches du nie schreiben würdest?

Nö. Gibt viele wo ich keine Lust hätte was zu schreiben, aber das kann sich ja ändern. Ausschliessen würde ich aber nix.

8. Gibt es ein Genre/Thema, über das du gerne schreiben würdest, es dir aber nicht zutraust?

Sachbücher.

9. Womit kann man dich locken: lecker Essen, oder Trinken oder Aktivität?

Menschlich sein. Und Ehrlich.

10. Lego oder Playmobil?

Lego

11. Welches Tier würde nicht an Bord deiner Arche kommen?

Nazis/Menschen

So, eigentlich müsste ich jetzt jemanden nominieren, mir ist aber beim schreiben schon so oft was dazwischen gekommen, das will ich anderen nicht antun. Wenn ihr die Regeln wissen wollt schaut doch in Anjas Beitrag. Den Link hatte ich auch schon ein paar mal kopiert, ich lass mich halt zu schnell ablenken. Ich lass euch das noch hier weil geil und läuft gerade:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>